lars-consult-aktuelles

Aktuelles

29.03.2019

Nach vier Jahren intensiver Planung, Diskussion und Bürgerbeteiligung beschlossen der Marktgemeinderat und die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft Sulzberg II am 28.03.2019 in einer gemeinsamen Sitzung die Entwurfsplanung zur Neugestaltung der Ortsmitte. Der geplante Zugang zum Sulzberger Bach mit integrierter Kneipp-Anlage, das Multifunktionsgebäude zur Bewirtung bei Veranstaltungen, die berankte Pergola und das Fontänenfeld sind nur einige der vielen Details, die für eine hohe Aufenthaltsqualität auf dem neuen Dorfplatz sorgen sollen. Besonderes Augenmerk wurde neben einer hohen Aufenthaltsqualität und einer multifunktionellen Nutzung der Platzräume zudem auf die Erhöhung der Fußgängersicherheit entlang der stark befahrenen Kreisstraße und eine durchgängige Barrierefreiheit im Ortskern gelegt.

 

190328 Sulzberg Entwurf

 

Abb.: Entwurfsplanung zur Neugestaltung der Ortsmitte des Marktes Sulzberg

 

04.03.2019

Die derzeit wirksamste Methode zur Kollisionsverhinderung von Fledermäusen an Windenergieanlagen sind fledermausfreundliche Betriebsalgorithmen mit zeit- und witterungsabhängigen Abschaltungen. Um die Abschaltparameter zu ermitteln, werden die Fledermausaktivitäten über mindestens zwei Jahre auf Nabenhöhe aufgezeichnet und mit den Wind- und Temperaturbedingungen korreliert. Windenergieanlagen im Wald stellen neue Herausforderungen an die Auswertung der Daten und die Beurteilung des Kollisionsrisikos dar. Zur Ermittlung geeigneter pauschaler und differenzierter Cut-In-Werte werden die Aufzeichnungen sowohl mit der anerkannten, standardisieren Software „ProBat“ als auch gutachterlich ausgewertet. LARS consult verfügt über insgesamt fünf Gondelmonititoring-Systeme des Herstellers ecoobs GmbH und betreut diesbezüglich mehrere Windparks in Süddeutschland.

 

lars consult gondelmonitoring windenergieanlagen kollisionsverhinderung fledermaeuse

 

lars consult gondelmonitoring windkraftanlagen kollisionsverhinderung fledermaeuse

 

Abb.: Gondelmonitoring an Windenergieanlagen in Baden-Württemberg zur Kollisionsverhinderung von Fledermäusen

 

19.02.2019

Das Vorkommen von Fledermauspopulationen stellt bei Straßenbauvorhaben nicht selten eine ernstzunehmende artenschutzrechtliche Hürde dar. Durch ihre versteckte, nächtliche Lebensweise, ihre komplexen Lebensraumansprüche und ihre hohe Mobilität fällt eine Beurteilung des Eingriffs aus artenschutzrechtlicher Sicht, ohne die Erhebung umfassender Grundlagendaten, oft schwer. Zur Klärung des Artenspektrums akustisch nicht unterscheidbarer Arten sowie zur Ermittlung von Quartierstandorten und Flugrouten wurde an der B16-Ortsumfahrung Ichenhausen im Sommer 2018 eine umfassende Fledermausuntersuchung mit Netzfängen, Quartier- und Raumnutzungtelemetrie durchgeführt.

 

lars consult raumnutzungstelemetrie fledermaeuse

 

lars consult fledermausuntersuchung telemetrie b16 ichenhausen

 

Abb. oben: Telemetrieausrüstung, Abb. unten: Einrichtung von Fangnetzen

 

Mehr >