lars-consult-aktuelles

Nach dem Beschluss durch den Marktgemeinderat geht der Bebauungsplan mit Grünordnungsplan "Römerhöhe" nach §13a BauGB in die förmliche Beteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB / § 4 Abs. 2 BauGB. Ziel der Ausweisung des neuen Baugebietes ist die Deckung des kurz- bis mittelfristigen Wohnraumbedarfs der ortsansässigen Bevölkerung. Ein wichtiges Anliegen der Planung ist die Integration der neuen Bebauung in die umgebende Bausubstanz und Baustruktur, insbesondere des Altortes Kellmünz. Dafür wurde in den Festsetzungen besonderer Wert auf eine regionaltypische Bauweise gelegt. Die Planung greift bestehende Fußwegeverbindungen und Gehölzstrukturen auf, ergänzt diese und bindet so das Neubaugebiet an den Altort an. Die neuangelegten Grünflächen dienen in ihrer Funktion nicht nur der Durchgrünung des Baugebietes sondern werden gleichzeitig als Versickerungsflächen gegen Hangwasser genutzt.

 

190627 lars consult bebauungsplan roemerhoehe kellmuenz

 

Abb.: Ausschnitt aus dem Zeichnerischen Teil zum Entwurf